Wärme | Wasser | Luft | Umwelt

Wärme aus der Erde

Die Nutzung einer Wärmepumpe senkt Ihre Heizkosten auf ein Minimum, macht unabhängig, spart Platz, ist zuverlässig und trägt wesentlich zur Schonung der Umwelt bei.

Erschlossen wird die Erdwärme dabei durch Sonden im Erdreich, die mittels einer Tiefenbohrung oder durch Verlegung an der Oberfläche (maximale Tiefe 1,50 Meter) eingebracht werden. Aber auch aus der Außenluft oder dem Grundwasser kann eine Wärmepumpe die dort gespeicherte Energie heben. Diese Quellen erneuern sich durch Sonneneinstrahlung und Niederschläge fortwährend. Ihr Potential ist im Grunde grenzenlos.

Neben dem Heizbetrieb ist die Wärmepumpe selbstverständlich auch für die Warmwasserbereitung geeignet. Und im Sommer kann sie sogar in Kombination mit einer Fußboden- oder Wandheizung Ihre Wohn- und Arbeitsräume kühlen.